Glaube an dich, sonst tut es keiner

Kennst du das folgende:

Mitten im Alltag kommt dir plötzlich ein Gedanke, der mit den folgenden Worten beginnt:

Was wäre, wenn ....

Du beginnst dir in Bildern vorzustellen, was wäre, wenn du deinen Traum, deine Vision, das, wovon du seit Jahren träumst, endlich Wirklichkeit werden lässt.

Was würde sich für dich verändern?

Wie sieht dein Alltagsleben aus?

Wie geht's dir dann?

Was hättest du bzw. hättest du dann nicht mehr?

Womit verbringst du dein Leben und

hast du noch dieselben Freunde?

Oft im Leben haben wir Wünsche und Visionen, wir träumen von einem besseren Job, wo alle endlich deine Fähigkeiten erkennen und dich dafür Anerkennen, wir träumen einer grandiosen Beziehung mit tollem Sexleben, gleichen Interessen und idealen Partnerschaftsbedingungen. Meine Frage: Warum träumen wir so wenig und was steckt dahinter, dass wir vom Träumen wegkommen können hinein ins Handeln, also endlich ins Tun?

Meine Antwort dazu ist einfach: Es ist die Angst vor der Veränderung, die Angst vor dem Alleinsein, nicht genug mehr zu verdienen, die Angst, die gewohnte Sicherheitskomfortzone zu verlassen und sich absolutem Neuland hinzubewegen.

Und: Diese Angst ist menschlich, sie ist völlig okay.

Also darf ich mich dann nicht beschweren, oder? Dann führe ich ja eh ein Leben in absoluter Harmonie mit allem, was ich mir so vorstelle?

Hm, bei mir ist bzw. war das bisher nicht so. Ich habe mir in vielerlei Hinsicht selbst was vorgemacht und lange nicht eingestehen können. Diese Erkenntnis und auch die Bitterkeit auf mich selbst, dass ich es nicht geschafft habe, aus meiner Komfortzone zu bewegen ... war einfach heftig und vor allem für mein Ego fast nicht auszuhalten! Der Verstand hat sich seit vielen Jahren quergelegt und mich daran gehindert, meines zu leben und meines zu sein. Es hat Jahre gedauert, meiner inneren Stimme wieder vertrauen zu lernen. Und ich bin heute froh, durch viele Hochs und Tiefs als Anders-Frau gegangen zu sein.

Nein, beschweren tue ich mich nicht mehr, über das Warum und Wieso.

Das habe ich ersetzt durch: Wovon träume ich und wie kann ich es für mich umsetzen? Und kann ich das auch wirklich glauben? Mein bester Berater dazu war mein Innerstes und der Tipp, den mir ein Coach gegeben hat: Glaube an dich! Du schaffst das!

Mein Lebensplan ist die Verwirklichung meiner Träume und Visionen, die mir zur Lebensfreude dienen. Meine beiden Sätze haben mir Kraft dabei gegeben, egal was kommt, mein Glaube versetzt Berge!

Da lacht mein Herz und mein Verstand schweigt, wohlwissend, dass er da an 2. Stelle steht, auf den ich zu hören gelernt habe.

Wenn ich dir sage: Glaube an dich! Du schaffst das!

Ist das ein wahres mentales Heilmittel! - einfach ausprobieren!

 

 

 

0 Kommentare

Loslassen und ja nix festhalten!

Kennst du das, wenn jemand meint, du solltest jemanden oder eine bestimmte Situation im Leben loslassen?

Nun, warum solltest du das tun?

Was bringt es dir?

 

Hier möchte ich dir ein paar Anregungen geben...

 

1. Loslassen schafft Platz für Neues

Wenn Du an einem Menschen oder einer Situation hängst und immer wieder daran denkt, es dir dabei nicht gut geht, du dir vielleicht sogar Vorwürfe oder Schuldgefühle machst, ständig in Gedanken daran fest hältst, dann ist es Zeit, loszulassen. Geht was altes, kommt was neues.

 

2. Loslassen hilft dir, deine Lebensenergie aufzubauen

Wenn du verliebt bist oder für eine Sache dich so richtig einsetzt ist das Gefühl dabei ein sehr gutes, sehr inspirierendes und sehr motivierendes und du sprühst vor Energie, das sogar deinen Mitmenschen auffällt. Deine Lebensenergie ist dann meist bei 90 - 100%.

Hast du jedoch eine belastende Situation, einen Menschen, der dich energiemäßig runterzieht, dich sozusagen emotional und mental nicht positiv nährt, dann ist es Zeit, loszulassen, denn deine Lebensenergie sinkt dabei immer mehr. Und ohne Energie hast du keinen Bock, keine Motivation, dein inneres Feuer brennt kaum und du fühlst dich müde.

Also Grund genug, loszulassen, um deine inneren Kraftreserven wieder aufzubauen.

 

3. Loslassen ist befreiend

Zu guter Letzt ist der Prozess des Loslassens befreiend. Du fühlst dich leichter und frisch für einen Neustart.

 

Rituale zum Loslassen:

1) Bewusst Lachen mit dem Spruch "ho, ho, ha, ha, ha" und dabei in die Hände klatschen

2) Bewusst bewegen: Am Stand stampfen, hüpfen, springen, auf den Spielplatz gehen

3) Bewusst einatmen und beim ausatmen "A" sprechen und auf die Thymusdrüse klopfen, beliebig wiederholen

4) Bewusst Klang einsetzen: Trommeln, Tanzen, Singen

5) Die Situation so gut es geht aufschreiben und den Zettel verbrennen (ideal zu Neumond)

6) Andromeda Essenzen nach Wunsch einsetzen. Übung: Denke an die Situation und stelle dir die Nummern 1 - 24 vor. Welche Nummer meldet sich .... jetzt? - diese Nr. ist dann das passende Sternenwasser für dich.

 

Hast du noch Fragen, dann berate ich dich gerne und kann dir weitere Tipps geben!

 

Bis bald,

Herzlicht,

Gundula

 

 

 

0 Kommentare

Frau sein, so wie ich bin!

So bin ich dankbar

Frau zu sein, so wie ich bin

genau so wie ich mich jetzt fühle, jetzt erlebe, jetzt lebe

 

So bin ich die Schönheit selbst

in meiner vollen Weiblichkeit, meinen Rundungen, meiner Haut und meinem liebevollen Körperbewusstsein

 

So bin ich mein eigenes Elixier

aus Gefühlen und Gedanken und Erfahrungen,die mich bis zum heutigen Zeitpunkt geprägt haben und

 

So bin ich Liebe

die schönste Nahrung in mir, die ich mir und die mir andere geben können

 

So bin ich Schöpferin

lebe das Leben so wie es mein Herz erfreut,

meine Sinne belebt

und mich immer wieder aufs Neue in mir Lächeln lässt.

 

Frau sein, so wie ich bin!

Danke dafür, du liebes Leben!

 

EN SOYÉ

 

0 Kommentare

Charismatische Ausstrahlung macht erfolgreich

Charismatische Ausstrahlung zeichnet Erfolgspersönlichkeiten aus und macht erfolgreich.

 

Als erfolgsbewusste Persönlichkeit ist es wesentlich, sich mit dem Thema:

WIE WIRKE ICH AUF ANDERE? auseinanderzusetzen.

Diese Thematik berührt stark mein Selbstvertrauen und wie ich über mich und alles, was dazu gehört, denke, fühle, urteile und dementsprechend handle. Dieses Feld umgibt mich ständig, Aura genannt. Sie ist feinstofflich, nicht sichtbar für andere, wohl aber bewusst und unbewusst spürbar. Sie ist in mehreren Schichten aufgebaut und speichert alle Informationen, die ich in mein Umfeld nach außen hin abgebe mittels Gefühle und Gedanken. Gleichzeitig filtert sie eine Flut von Informationen, die von außen auf mich einströmen mittels Situationen, Gedanken anderer, Gefühle anderer usw.

mehr lesen 0 Kommentare

Herzenslied

Herzenslied,

die Melodie meines Lebens!


Wann immer wir im Leben unseren Weg gehen, erklingt in unserem Körper eine Melodie. Sie ist wohl meist harmonischer Natur, kraftvoll, magisch und zauberhaft, erfüllend, eine Bereicherung in uns.

Das Herzenslied ist eine Melodie, die uns zeigt, was in unserem Leben sich als stimmig oder auch als unstimmig erweist. Da unser Körper auf Ton und Klang positiv wie negativ reagiert, kann es von Vorteil sein, sich dafür gelegentlich Zeit zu nehmen, um seine Stimmigkeit in sich bei einer Verinnerlichung zu überprüfen.

mehr lesen 0 Kommentare

Herzlich Willkommen im Leben!

Gundula Christa Ledl

Dipl. Pädagogin

Transpersonale Klangtherapeutin,

Ur-Ton Rhythmuspädagogin

Human Energetikerin, Alchemistin

Entwicklerin der Andromeda Essenzen und Andromeda Light System

+43 664 124 33 36

office@institut-andromeda.at

Mein Blog

 

Gedanken über Themen die
mich berühren …

 

 

 

Glaub an dich, sonst tut es keiner

HerzLicht

Frau sein, so wie ich bin

Loslassen und ja nix festhalten


Du findest mich auch auf …



Lache, Lebe, Trommle … !